Wöchentlicher Text zum Evangelium vom Sonntag

DSC00457 (c) mpW84

25. Sonntag im Jahreskreis – Lesejahr „B“

Was ist uns wichtig, Macht, Geld, Größe? Um Größe geht es auch im heutigen Evangelium vom 25. Sonntag im Jahreskreis. Die Jünger sind unterwegs in Galiläa und sie haben nichts Besseres zu tun als sich zu streiten wer der Größte von ihnen sei. Selbst Jesus sagen sie nicht die Wahrheit als er sie fragt worüber sie geredet hätten. Und was macht Jesus? – Er stellt ein Kind in die Mitte und sagt: „Wer ein solches Kind um meinetwillen aufnimmt, der nimmt mich auf; wer aber mich aufnimmt, der nimmt nicht nur mich auf, sondern den, der mich gesandt hat“. Das heißt doch, dass wir uns nicht so wichtig nehmen sollen. Erkennen wir im Kleinen, das Jesus bei uns ist, das er uns leitet in dem was wir tun. Das setzt aber voraus, dass wir unser Herz unserem Gegenüber nicht verschießen. Fangen wir in uns an, dann haben wir den ersten Schritt getan in die richtige Richtung, denn Größe bedeutet, sensibel mit seinem Gegenüber umzugehen, ihn zu achten so wie er ist, ihn nicht zu zerbrechen durch eigene Überheblichkeit! So ruft Jesus uns in seine Nachfolge.

Evangelium vom Sonntag:
Mk 9,30-37 / klick