Ein kleiner Apfelbaum zur Eröffnung des Nettersheimer Waldkindergartens

Kiga Ne outdoor (c) gdg steinfeld
Kiga Ne outdoor
Datum:
Fr 28. Aug 2020
Von:
Gudrun Klinkhammer

Nettersheim. Bürgermeister Wilfried Pracht machte in seiner Ansprache kein Geheimnis daraus, wie sehr er sich über diesen Termin, die Eröffnung des Nettersheimer Waldkindergartens, freute.

Er bedankte sich bei allen Mitwirkenden und Helfern: "Danke an die Mitarbeiter des gemeindlichen Bauhofs für die Errichtung der Anlage und die handwerkliche Geschicklichkeit, bei der Architektin Frau Mika und beim Kindergarten-Team." Der Kindergarten entstand auf dem ehemaligen Zeltplatz, der dem neuen Projekt weichen musste. Unter anderem durch die Neubaugebiete gibt es in Nettersheim immer mehr Kindergartenkinder, so dass das jetzige Angebot viel zu klein geworden war.
Und in diesem Zusammenhang entstand die Idee, einen Waldkindergarten zu errichten. Zum Mitarbeiter-Team des Nettersheimer Waldkindergartens zählen Katrin Krone als Leiterin, weiter Andrea Eulgem, Maria Sesterheim, Feixh Shabani und Cati Maey.
Pfarrer Christoph Caesar als Vertreter der evangelischen Kirche und Pastor Wieslaw Kaczor, der Leiter der GdG-Steinfeld, zu der auch Nettersheim gehört, segneten den neuen Waldkindergarten ein.
Nach den Reden und der Einsegnung zogen die Kinder mit den Eltern und Erzieherinnen los, um einen kleinen Apfelbaum zu pflanzen. Mit ihren Schäufelchen haben die Kinder richtig feste gearbeitet und die Wurzeln des jungen Baumes mit Erde bedeckt. Zur Pflanzung des Apfelbaumes sagte Katrin Krone: "Der Apfelbaum ist momentan noch sehr klein und muss gehegt und gepflegt werden. Seine noch sehr kleinen und empfindlichen Wurzeln werden dann groß und stark. Dazu braucht er ganz viel Liebe, um dann leckere Früchte tragen zu könen. Diese Früchte kann man mit den Kompetenzen der Kinder vergleichen, welche sie im Kita-Alltag erlernen." Anschließend sangen die Kinder noch ein "Apfelbaum-Lied".